Visits

Definition

Ein Visit bezeichnet laut IVW-Definition einen zusammenhängenden Nutzungsvorgang.
Dabei wird jede IP-Adresse in einem bestimmten Zeitraum nur einmal gezählt. Ein Visit beginnt, wenn ein Nutzer innerhalb eines Angebotes eine Page Impression erzeugt. Jede weitere Page Impression, die der Nutzer im Folgenden innerhalb des Angebotes erzeugt, wird diesem Visit zugeordnet. Der Visit wird als beendet angesehen, wenn länger als 30 Minuten keine Page Impression durch den Nutzer erzeugt worden ist. Kehrt der Nutzer nach diesen 30 Minuten zurück, wird ein neuer Visit gezählt.

Außerdem identifiziert eine einzelne IP-Adresse nicht zwangsläufig eine einzelne Person. Anonymisierungsdienste können je Zugriff dem einzelnen Nutzer jeweils eine andere IP-Adresse zuweisen, dagegen weisen Zugriffe von verschiedenen Personen innerhalb eines lokalen Netzwerks durch Network Address Translation dieselbe Adresse auf. Gleiches gilt auch für die Zwangstrennung durch den Internetanbieter nach spätestens 24 Stunden.

Einordnung

Die Zahl der Besuche einer Website (Visits) gibt, ins Verhältnis zu Page Impressions und der absoluten Nutzerzahl gesetzt, Aufschluss über die Anzahl der Besuchten Seiten pro Besuch sowie über die Häufigkeit, mit der Nutzer auf das Portal wiederkehren. Damit ist es ein weiterer grober Indikator für die Attraktivität eines Portals in Bezug auf Werbeschaltungen. Je öfter ein Nutzer auf ein Portal wiederkehrt und/oder je mehr Seiten er bei einem Besuch lädt, desto stärker ist er an das Portal gebunden, da es seine (Informations-)bedürfnisse erfüllt. Mit starker Nutzerbindung erhöhen sich i. d. R. die Aufmerksamkeit für alle Inhalte, so auch für Werbung.