Stimulus-Response-Meodelle

Den Ursprung der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Werbung und ihrer Wirkung beim Konsumenten bilden die Stimulus-Response-Modelle.

Im 19. Jahrhundert entstanden diese ersten Werbewirkungsmodelle. Sie hatten die ganz einfache Vorstellung, dass ein Reiz (Stimulus) immer eine bestimmte Reaktion (Response) hervorruft. Sie kennen vielleicht noch den Pawlowschen Hund aus dem Bio-Unterricht: Die Glocke läutet, der Hund sabbert.

Auf das Marketing übertragen heißt das zum Beispiel: Ein Werbeplakat, eine schöne Verpackung, ein bekanntes Label oder ein niedriger Preis bewirken einen Reiz. Im besten Fall den, der zum Kauf animiert.