Nächster

Sender-Empfänger-Modell nach Shannon und Weaver

Da wir Werbung als eine Sonderform der Kommunikation begreifen, halten Wir es für unumgänglich, sich zunächst grundlegend mit Kommunikation zu befassen. Um nicht zu sehr in die Kommunikationswissenschaft eintauchen zu müssen und dennoch einen fundierten Ansatz als Basis zu wählen, haben wir uns dafür entschieden, das Kommunikationsmodell nach Shannon und Weaver als Orientierung und Leitfaden zu nutzen und daraus die Inhalte aller weiterführenden Grundlagenkurse (Kurse 3-9) abzuleiten.

Claude E. Shannon und Warren Weaver publizierten 1949 das hier vorgestellte Basis-Kommunikationsmodell, das bis heute die Lehre im Bereich Psychologie, Kommunikation und Marketing prägt. Shannon war Mathematiker und Elektroingenieur, während Weaver Geisteswissenschaftler war. Beide arbeiteten an einem Kommunikationsmodell mit dem Ziel die Kommunikation zwischen Sender und Empfänger verständlich zu machen sowie sie in ihre Bestandteile aufzubrechen und analysierbar zu machen.

Die folgende Frage fasst das Sender-Empfänger-Modell von Shannon und Weaver zusammen:

WER sendet WAS an WEN über welchen KANAL?

Dieses stark vereinfachte Modell für jede Kommunikation kann nun um folgende Aspekte erweitert werden:

  • Zu welchem Zweck,
  • in welchem Format und
  • mit welchen Stilmitteln wird gesendet?
  • Wie wirkt das?
  • Gibt es Störfaktoren?
Abb. 1: Kommunikationsmodell nach Shannon und Weaver (1949; s. Abschn. 2.2)