U

Umrechnungsfaktor 

Blattbestimmende Anzeigen (z.B. blattbreit, blatthoch, Eckfeld) werden in der Regel zum mm-Preis des Anzeigenteils berechnet. Zur Berechnung werden Textspalten in Anzeigenspalten umgerechnet (z.B. 5 Textspalten und 7 Anzeigenspalten=7:5=1,4).

 

Unique Content 

Unique Content, also einzigartiger Inhalt, gilt als zentrales Qualitätsmerkmal einer Website. Er bietet dem User einen Mehrwert und erhöht so die Suchmaschinenrelevanz. Hochwertiger Unique Content führt auch zu einer höheren Verweildauer der User auf einer Webseite, einem erneuten Besuch sowie Weiterempfehlungen und Backlinks.

 

Unique User 

Mit Unique User wird die Anzahl von unterschiedlichen Besuchern einer Website innerhalb eines bestimmten Zeitraumes beschrieben. Besucht ein Nutzer eine Website mehrmals wird dieser dennoch nur einmal gezählt. 

 

URL 

URL steht für Uniform Resource Locator. Mit Hilfe der URL kann eine Webseite oder eine einzelne Datei im Internet exakt lokalisiert und aufgerufen werden. Die URL ist nach einem festgelegten Schema aufgebaut. 

In der Regel beginnt sie mit http:// oder https://. Dieses Kürzel legt fest, nach welchen Regeln die Daten übertragen werden. Danach folgt die Subdomain www. für world wide web. Dann die Second Level Domain, die meist aus dem Namen des Unternehmens besteht: eller-design. Dann folgt die Top Level Domain, das .de für Deutschland. Am Ende der URL steht der Pfad, der Auskunft darüber gibt, wo genau auf dem Server die Datei zu finden ist.

 

Usability  

(engl. für “Gebrauchstauglichkeit” oder “Benutzerfreundlichkeit”) 
Bezeichnet das Ausmaß, wie gut ein Produkt bzw. eine Webseite dem Nutzer beim Erreichen seines Ziels hilft. Eine einfache und intuitive Navigation der Webseite sowie stilistisch und inhaltlich auf die Seite angepasste Bilder und Texte unterstützen eine gute Usability. Je weniger Komplexität und je übersichtlicher die Seite, desto besser.

 

User Experience (Design) 

User-Experience bezeichnet die Gesamtheit der Eindrücke eines Nutzers beim Einsetzen, Benutzen, Besuchen oder Anwenden eines Produktes, einer App, einer Webseite oder einer Software. Die User Experience ist für die Suchmaschinenoptimierung, also die Relevanz einer Seite z.B. auf Google, von großer Bedeutung. User Experience Designer ist mittlerweile ein eigenes Berufsbild.

 

User Journey 

Die User Journey definiert die einzelnen Phasen, die ein Kunde durchläuft, bevor er sich für den Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung entscheidet und darüber hinaus. Eine User-Journey verläuft nicht linear, sondern zyklisch. Das bedeutet, dass es weitere wichtige Berührungspunkte nach einem Kauf oder einer anderen definierten Interaktion mit dem Nutzer/Kunden gibt, z.B. das Verfassen einer Produktrezension. Die Analyse der User Journey hilft, die Reise des Kunden von der Entdeckung bis zum Kauf des Produktes zu verstehen. Dabei ist die Erfassung der Touchpoints (Berührungspunkte), mit der der Kunde während seiner Entscheidungsfindung konfrontiert wird, wichtig. Denn dadurch kann beobachtet werden, welches Werbemedium in welchem Ausmaß den Kaufabschluss beeinflusst hat. Das hilft dabei, Verhalten und Interessen der Zielgruppen besser zu verstehen und Marketingstrategien zu optimieren.

 

USP  (Unique Selling Point) 

Der „einzigartige Verkaufsvorteil“, mit dem sich der beworbene Artikel aus der Masse hervorhebt. Wird auch als „Alleinstellungsmerkmal“ oder „Wettbewerbsvorteil“ bezeichnet.