Nächster

(Marken)Bekanntheit

Markenbekanntheit bzw. „brand awareness“ gibt im Rahmen der Markenforschung Auskunft über den Bekanntheitsgrad einer Marke und gilt als Grundvoraussetzung dafür, dass ein Konsument die Marke für eine Kaufentscheidung in Betracht zieht. Wie viele Verbraucher die Marke tatsächlich kennen, wird am Ende als Prozentwert angegeben. Differenziert wird dabei, ob sich eine Person in einem Test spontan oder erst mithilfe visueller oder akustischer Unterstützung, zum Beispiel durch eine Liste an Namen und Logos oder das Vorspielen von Werbejingles, an die Marke erinnert.

Deshalb ist die Markenbekanntheit wichtig

„Ich möchte meine Marke bekannter machen!“ So lauten oft die Ziele von potentiellen Kunden. Zugegeben, Markenbekanntheit ist ein recht übergeordneter Begriff, dennoch kann sie eine wichtige Kennzahl sein. Wer die Markenbekanntheit steigern möchte, steigert den Pool potentieller Käufer und erweitert so seine Zielgruppe. Gerade für kleinere Marken ist dieses Ziel daher wichtig um einen bestimmten Bekanntheitsgrad zu erreichen. Hierzu werden oft „weitere“ Werbemaßnahmen genutzt, um eine breite Masse anzusprechen. Ein Beispiel dafür wäre sogenannte Out of Home Werbung.