L

Landing Page 

Bezeichnet eine speziell eingerichtete Internetseite, auf der ein ausgewähltes Angebot im Mittelpunkt steht und sofort eine Aktion ausgeführt werden kann (z.B. Angebotsanfragen, Gewinnspielteilnahmen, Rabatte, Bestellungen). Der Besucher “landet” auf dieser Webseite, wenn er einen Banner oder Textlink anklickt. 

 

Late Mayority 

Die Late Mayority (engl. für „Späte Mehrheit“) reagiert zurückhaltend konservativ auf technische Neuerungen. Sie wartet erst einmal ab, bis die Early Majority ein Produkt für gut befunden hat. Im fünfstufigen Modell des Adaptionslebenszyklus’ stellt die Late Majority die vierte Gruppe dar. Etwa 1/3 der Konsumenten wird zur Gruppe der Late Majority gezählt.

 

Layer Ad 

Online-Banner, der sich über den Inhalt einer Internetseite legt und diese dadurch teilweise verdeckt. 

 

Layout 

Ein grafischer Entwurf. Er zeigt in einer Zeichnung, wie die Bestandteile z.B. einer Anzeige (Foto, Überschrift, Fließtext, Markenzeichen) oder auch einer ganzen Seite angeordnet sind. 

 

Leadgenerierung 

Prozess der Interessentengewinnung. Also Maßnahmen, die dazu führen, dass potenzielle Kunden Interesse an einem Produkt oder einer Dienstleistung zeigen.

 

Leads 

Ein qualifizierter Kontakt, der sich für ein Produkt oder eine Dienstleistung interessiert und seine Adressdaten (Lead=Datensatz) für weitere Absprachen hinterlässt. 

 

Local SEO 

Ist ein Teilbereich der Suchmaschinenoptimierung und führt dazu, dass Websites bei lokalen Suchanfragen in den Suchmaschinen besser gefunden werden. Dazu zählen z.B. Google-My–Business-Maßnahmen oder die Integration von Metatags im Webseiten-Code. 

 

Long-Tail-SEO  

Bezeichnet alle Suchbegriffe abseits der großen, stark umkämpften Keywords. Long-Tail-SEO fokussiert sich auf mehrere Keywords, die aneinandergereiht eine Keywordkette ergeben. 

 

Limbic

Limbic ist ein Motiv- und Entscheidungsmodell, das wissenschaftlich fundiert als auch praktisch einsetzbar ist und vor allem in der Markenstrategie sowie -beratung zum Einsatz kommt. Es ermöglicht: 

  • Einblicke in bewusste und unbewusste Entscheidungsprozesse,
  • eine neuropsychologische Zielgruppensegmentierung und
  • die klare sowie verständliche Markenpositionierung und Umsetzung dieser, mit Blick auf Kommunikation, Design, Service und Unternehmenskultur.

Limbic beruht auf einem Ansatz, der die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung, der Psychologie und der Evolutionsbiologie mit empirischer Konsumforschung verknüpft. Der Grundgedanke besteht darin, dass unbewusste Motive und Emotionen das menschliche Handeln zu einem großen Teil beeinflussen. Das gilt auch für Kaufentscheidungen und Konsumverhalten.