E

Earned Media 

(engl. für „verdiente Medien“) Bildet zusammen mit Paid Media (bezahlte Medien) und Owned Media (unternehmenseigene Medien) ein Marketing-Modell von verschiedenen Kanälen, um eine Kommunikation von Inhalten zu betreiben. Bei Earned Media handelt es sich um Inhalte, welche von unabhängigen redaktionellen Medien oder Nutzern ohne direkten Auftrag eines Unternehmens erstellt und verbreitet werden. 

 

EAT-Modell  

(Expertise, Authority, Trustworthiness – engl. für “Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit”) Anhand dieser drei Schlüsselelemente berechnet Google mit dem EAT-Modell, wie vertrauenswürdig der Content einer Webseite ist. Das EAT-Modell stellt im SEO einen elementaren Rankingfaktor dar, denn je mehr Vertrauen eine Webseite bei Google erweckt, desto besser ist ihre Stellung im Ranking.

 

Eckfeld-Anzeige  

Anzeige, die im redaktionellen Teil einer Zeitung im Eck einer Seite steht (meistens unten) und mit zwei Seiten am Redaktionstext angrenzt. Für diese Platzierung muss bei manchen Zeitungen ein Preisaufschlag gezahlt und es müssen in der Regel Mindestgrößen beachtet werden. 

 

E-Commerce 

Der An- und Verkauf von Waren über das Internet wird als E-Commerce (Electronic Commerce, wörtlich: “Elektronischer Handel”) bezeichnet. Neben den klassischen Online-Shops fallen auch Handlungen aus dem Bereich des Kundenservice oder das Online-Banking unter den Begriff des E-Commerce.

 

Elevator Pitch 

Ist eine kurze Präsentation, mit der ein Gesprächspartner von einem Projekt oder einem Produkt überzeugt werden soll. Der Grundgedanke dabei ist, dass ihr eine Person, die ihr im Aufzug trefft, während der gemeinsamen Fahrt für eine Idee begeistert. Relevante Informationen werden dabei komprimiert und argumentativ verpackt, um die Zuhörer zu begeistern.

 

E-Mail-Marketing 

Bezieht sich auf die Werbung, die per E-Mail direkt an den Nutzer geschickt wird, z.B. über Newsletter. Marketing- und PR-Botschaften wie Angebote und Informationen werden so gezielt dem Kunden bzw. potenziellen Neukunden übermittelt.

 

Employer Branding 

Ein Marketingkonzept, das den Aufbau und die Pflege der Arbeitgebermarke (Employer Brand) eines Unternehmens bezeichnet. Der Betrieb soll auf dem Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber präsent sein und dadurch eine größere Menge qualifizierter Bewerber anlocken. Auch das bereits angestellte Personal kann aufgrund des gestärkten Arbeitgeberimages nachhaltiger an den Konzern gebunden werden.

 

Engagement Rate 

Misst die Interaktion auf Social Media Plattformen. Sie wird aus der durchschnittlichen Summe von Likes, Kommentaren und geteilten Beiträgen pro Tag geteilt durch die Gesamtzahl der Fans berechnet.

 

Entität 

Im Online-Marketing spielt das Konzept der Entität vor allem in der Suchmaschinenoptimierung eine Rolle. Hier fungiert die Entität als Oberbegriff für alle enthaltenen Informationen. Dabei wird Entität als Ausdruck für eine Einheit genutzt, die sich über andere Dinge (Personen, Begriffe, Marken, Gegenstände, Orte etc.) eindeutig definieren lässt.

 

Etat  

Die finanziellen Mittel, die in einem bestimmten Zeitraum für eine Werbekampagne zur Verfügung stehen. 

 

Evergreen Content 

Bezeichnet Inhalte, die ihre Gültigkeit nie verlieren und im Idealfall auch noch nach mehreren Jahren relevant sind. Evergreen Content bringt Traffic auf die Webseite und ermöglicht eine wertvolle Positionierung in Suchmaschinen-Rankings auf Monate oder sogar Jahre hinweg.