Nächster

Der Marketing Mix: 4 P

Beschäftigt man sich mit der Umsetzung von Marketingstrategien, so ist recht schnell vom Marketing-Mix die Rede.

Unter diesem Begriff werden alle Entscheidungen und Handlungen zusammengefasst, die eine erfolgreiche Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen ermöglichen.

Nach dem wohl bekanntesten Konzept von E. Jerome McCarthy aus dem Jahr 1960 beschreibt der Marketing-Mix in seiner Grundform die sogenannten „4Ps“:

  1. Produktpolitik (engl. Product),
  2. Preispolitik (engl. Price),
  3. Distributionspolitik (engl. Place) und
  4. Kommunikationspolitik (engl. Promotion).

Die grundlegende Logik der Marketing-Mix Definition ist simpel:

Das richtige Produkt muss zum richtigen Preis über den passenden Distributionskanal mit der wirksamsten Kommunikation zur richtigen Zeit im Markt platziert und angeboten werden.

Entgegen der weit verbreiteten Annahme umfasst die Marketingdisziplin somit weit mehr als nur die nach außen hin sichtbaren Werbemaßnahmen eines Unternehmens.

Mit der Anwendung des Marketing-Mix in der Praxis werden primär erstellte Marketingstrategien und Marketingpläne in konkrete Taktiken (Handlungen) umgesetzt.

Mit der Definition des optimalen Marketing-Mix können Unternehmen ihre Produkte zur richtigen Zeit und zum optimalen Preispunkt über passende Distributionskanäle mit den richtigen Kommunikationsmaßnahmen im Markt platzieren.

Die Auswahl der Zusammensetzung einzelner Taktiken und Prozesse im Marketing-Mix orientiert sich dabei vordergründig an der übergeordneten Strategie und den zuvor definierten Marketingzielen.

Abb. 1: Die vier P’s des Marketing Mix