Klickpreis/CpC: Cost per Click

Definition:

Der Klickpreis (engl. Cost per click [CPC] – Kosten pro Klick) beschreibt eine Abrechnungsform, bei der pro Klick auf ein Werbemittel abgerechnet wird.
Der Klickpreis ist damit vergleichbar mit dem Abrechnungsmodell des Tausend-Kontakte-Preises (TKP), basiert jedoch auf einer anderen Kenngröße, nämlich den Nutzerinteraktionen (Klicks) statt auf der bloßen Einblendung eines Werbemittels (Ad Impression). Dies ist eine gängige Methode zur Abrechnung von Suchmaschinenwerbung und bei Anzeigen in sozialen Netzwerken.

Einordnung:

In Zusammenhang mit der Erfolgsanalyse einer Kampagne kann der Klickpreis als Indikator für die Effektivität von Anzeigen herangezogen werden. Auf diese Weise erhält man einen Vergleichswert, der aussagt, wie kostspielig es war, einen einzelnen Klick eines einzelnen Nutzers zu erzielen. Vergleicht man die Klickpreise mehrerer Anzeigen innerhalb des gleichen Mediums und Formates miteinander, lassen sich Rückschlüsse ziehen, welche der Anzeigen die höhere Effektivität hatte. Besonders bietet sich dieser Vergleich bei mehreren Anzeigenmotiven einer Anzeige an (A/B-Testing).

Achtung: Da mehrere Klicks eines Nutzers auf die selbe Anzeige möglich sind, wobei jeder Klick die gleichen Kosten verursacht, kann nicht bestimmt werden, welche Kosten es verursacht, einen Nutzer zu aktivieren oder weiter noch, einen Nutzerkontakt zu einem Lead oder gar zu einem Kauf weiter zu entwickeln. Eine IP-Sperre beispielsweise kann das Mehrfach-klicken eines Nutzers unterbinden, wird üblicherweise aber nicht eingesetzt.