Abverkäufe und Rabatt-Aktionen

Kurz gesagt sind Rabatte Preis­nach­lässe oder Son­der­preise. Der Begriff stammt wie vie­les aus der Welt des Gel­des aus dem Ita­lie­ni­schen. Das Wort rab­bat­tere heißt abschla­gen oder abzie­hen.

Welche Rabatte gibt es?

Mengenrabatt – Diesen kennen Sie aus dem Alltag – kaufen Sie von einer Ware besonders viel, so wird Ihnen manchmal ein Mengenrabatt gewährt. Dieser kann unterschiedlich gestaltet sein, beispielsweise zwei zum Preis von einem oder ein Preis, der erst ab einer bestimmten Abnahmemenge gilt.

Zeitrabatt – Diese Form des Rabatts ist besonders beliebt, können Sie doch fast jedes Ereignis in einen Anlass für einen Rabatt umwandeln. Ob Früh- oder Spätbucher, Sommer- oder Winterschlussverkauf, Black Friday oder ein Geburtstagsrabatt – hier ist vieles möglich.

Treue-Rabatt – Kauft ein Endkunde immer wieder bei unserem Werbetreibenden, bietet sich dieser Rabatt an.

Jubiläumsrabatt – Ist ebenfalls ein sehr flexibler Rabatt, der fast immer zur Verfügung steht. Wer sagt, dass unser Kunde den erst nach 25 Jahren gewähren kann? Hier können Werbetreibende kreativ werden und selbst Sonderaktionen erfinden und als Anlass nehmen.

Rabatte für bestimmte Personengruppen – Diese kennen Sie beispielsweise vom Senioren-Ticket. Hier können wir sehr kreativ werden und die Rabatte zu Werbezwecken auf genau Ihre Zielgruppe maßschneidern.

 

Skonto – Um einen Anreiz zu geben, eine Rechnung besonders schnell zu bezahlen, kann ein Anbieter Skonto gewähren. In der Regel liegt dieser Rabatt bei zwei oder drei Prozent. In dieselbe Kategorie gehört ein Barzahlungsrabatt. Für uns im Online-Marketing ist dieser Rabatt nicht so entscheidend.

TIPP für die Verkaufsverhandlung:

Preisnachlass auf Nachfrage – Diese Kunden gibt es auch immer wieder, die einfach fragen: „Lässt sich am Preis noch was machen?“ – Überlegen Sie sich vorher gut, wie Sie darauf reagieren wollen, um nicht völlig überrumpelt dazustehen und irgendwas Unüberlegtes zuzugestehen. Wenn Sie für sich klar machen, dass Sie darauf nicht eingehen wollen – kontern Sie doch mal mit Humor und fragen, wie Sie die Nullen ausmalen sollen. Ansonsten können Sie den Kunden aber auch einfach fragen, welchen Teil unserer Leistung er nicht haben möchte.

Was können Rabatte leisten – und was nicht?

Rabatte können den Gewinn erhöhen – aber auch empfindlich schmälern, wenn sie falsch eingesetzt oder falsch kalkuliert werden. Man sollte immer vorsichtig sein und seine Marge nicht unnötig schmälern. Raten Sie Ihren Kunden also nur gezielt zu Rabatten in der Werbung!

Rabatte können helfen, wenn man weiß, dass zu einer bestimmten Zeit nur schwer Kunden gewonnen werden können. Hier kann man mit Rabatten einen Anreiz schaffen. Auch als Instrument der Kundenbindung können sie funktionieren.

Auf jeden Fall können Rabatte Aufmerksamkeit erzeugen und den Bekanntheitsgrad steigern.

Fragen Sie Ihren Kunden aber auch immer: Was bezweckt er/sie mit diesem Rabatt, was ist das Ziel der Rabatt-Aktion?